Mein Weg war kein leichter, aber nun sind sechszehn Wochen vorbei. Eine Zeit, die anstrengend war, in der ich gelacht und geweint habe, verzweifelt bin und reden konnte, mehr zu mir gefunden habe und ehrlicher zu mir sein kann, mich mitteilen durfte und konnte, nie aufgegeben habe, gelernt und verändert habe, neue Sichtweisen gefunden, tolle Menschen kennengelernt habe und vor allem den Grundstein für eine bessere Zukunft legen konnte. Sechszehn Wochen Kampf gegen die Depression und Verzweiflung in mir, der Selbstkritik und anderen anstrengenden Themen, die mir mein Leben und das meiner Freunde schwerer gemacht hat. Die gespielte Fassade fallen zu lassen und authentischer zu sein ist ein schönes Gefühl. Danke an alle meine Wegbegleiter in dieser Zeit und in der Tagesklinik, danke für all die Ablenkung, das Mut machen und einfach da sein.

Danke an meine Freunde, denen ich mich bedingungslos anvertrauen konnte und statt der erwarteten Verurteilung letztlich Neugier, Verständnis und volle Unterstützung erfahren habe. Ihr seid ein Teil von dem, der mich hat offener sein lassen und mir damit auch Mut für diesen Schritt gegeben haben. Allein deshalb weiß ich “Freundschaft” zu schätzen, auch wenn ihr nicht in meiner näheren Umgebung seid.

Danke an die neu gewonnen Menschen der letzten Wochen und Monate, die mir mit ihrer Musik, ihrer Lebensfreude und dem Unterricht an Instrumenten wundervolle Momente gegeben haben und auch noch geben werden. Es ist toll, wenn ich so eine Liebe mit der Musik und meinem Hobby Fotografie vereinbaren kann. Der Unterricht und das Üben haben mich aus so manchem Gedankenkreislauf gerettet! Toll, dass ihr das macht, was ihr macht!

Der Löwenanteil geht dennoch an meine Partnerin, Vertraute, Krisenmanagerin, Comedian, Aufseher und Dirigentin! Ohne dich wäre ich diesen Weg so nicht gegangen, auch wenn ich mich selbst dazu entschieden habe. Ohne dich hätte ich zwischendurch schon aufgegeben. Ohne dich wäre ich nicht der, der ich jetzt sein darf. Danke, dass du mir so viel Vertrauen entgegenbringst und mich in all meinen Dingen bedingungslos unterstützt und auch so viel aushalten musstest. Es ist nicht nur schön, dass es dich gibt, es macht mich stolz, ein Teil deines Lebens sein zu dürfen und freue mich auf die gemeinsame Zukunft.

Das Leben ist lebenswert durch euch alle und mit euch allen!