82 Artikel // #1 Depressionist

Einer dieser Tage …

… an dem mich ein kleiner Auslöser ins gedankliche Verderben reißt. Einer dieser Tage, an dem die Depression und die Struktur-Störung mehr als präsent ist. Zu lernen, dass ich mich um alles kümmern muss und nicht ignorieren darf ist das eine, die Wellen ertragen von Problemen aus der Vergangenheit das andere. Ich bin müde von Problemen, vom Kümmern, vom Laufen und Regeln, ich bin es leid, dass oft nichts so läuft wie es soll. Es ist anstrengend an alles denken zu müssen, zu telefonieren, das Verdrängen zu verdrängen. Ich bin müde und möchte schlafen, schlafen, weil die Sorgen dann nicht so präsent sind – auch wenn ich weiß, dass ich wieder schlecht einschlafen werde und wohl vor dem Wecker wach bin. Ich bin nicht nur müde, nein, auch der Gedanke mich aufzugeben und nicht weitermachen zu wollen ist da. Sicher, ich hab ihn lächelnd begrüßt, er tut mir nichts und ich ihm nicht. Ich werde mich dem Gedanken auch nicht hingeben. Ich darf es einfach nicht, denn ich habe jetzt die Chance zu beweisen, dass die vergangenen Jahre zwar nicht gut waren, aber es besser geht, ich besser sein kann und darf. Ja, es darf Probleme geben und ich muss sie ansprechen, immer, zu jeder Zeit – egal, welcher Wind mir dann entgegenschlägt. Scheiße ist nun mal scheiße und lässt sich nicht beschönigen.
Weiter →

Depressionen.

Ich habe sie. Ich bekämpfe sie. Ich schreibe darüber. Jetzt.
Ich lebe Depressionen. Seit Jahren. Ich gefährde mein Leben.
Die depressiven Stimmungen gefährden mein Leben, den Arbeitsplatz,
die Beziehung, Freundschaften. Es ist Zeit etwas zu ändern.

Ich stelle mich meinem Leben. Jetzt.