Linkliste und sehenswerte Webseiten

 

Robert-Enke-Stiftung
Robert Enke. Torhüter. Eine Persönlichkeit. Erkrankt an Depressionen und sah den einzigen Ausweg im Suizid. Seine Frau hat eine Stiftung ins Leben gerufen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, über Depressionen aufzuklären.

Karten gegen Depressionen
Depressive Menschen fühlen sich oft unverstanden und haben Angst, dass du dich von ihnen abwendest. Mit einer Grußkarte von Karten gegen Depressionen machst du den Unterschied für einen lieben Menschen. Auch ich bin dabei und finde dieses Projekt großartig!

Freunde fürs Leben e.V.
Freunde fürs Leben macht öffentlich, was viele verschweigen. Sie klären auf über Suizid und Depression. Gegründet von Hinterbliebenen und Betroffenen. Sehr informativ. Mitmachen erwünscht. Eure Stimme hilft immer.

Impulsdialog – das Selbsthilfeportal
Impulsdialog ist das Selbsthilfeportal für Gesundheit, Selbstvertrauen und Lebensfreude. Neben einem lesenwerten Blog, einem Forum und vielen Information, gibt es die Möglichkeiten an kostenpflichtigen und kostenfreien Trainings teilzunehmen oder Arbeitsmappen herunterzuladen. Natürlich kann man auch anonym Experten kontaktieren.

Depressiv leben
Dennis – bloggt über sich und seine Erfahrungen, bietet aber auch Infos rund um Depressionen und Angststörungen, Anlaufstellen, Übungen, Erfahrungsberichte, Gedichte und Aphorismen. Immer wieder gern gelesen und für das positive Denken nutzbar!

Detailbilder
Holger fotografiert. Und schreibt. Aber fotografiert. Und zeigt Details aus einem Leben mit Depressionen. Und Erinnerungen aus der Kindheit, die einen krank machen können. Er hat die Fotografie sogar erst während seiner zwei stationären Aufenthalt für sich entdeckt.

lassunsüberdieliebereden
Sie lebt. Sie studiert. Sie schreibt. Sie fühlt. Sie fühlt so viel und reißt damit jeden mit. Worte sind nicht nur Gedanken, und was nützt die Liebe, wenn man sie nicht lebt? Lest sie! Fühlt sie!

Carlos Milk
„Ein harter Kerl im Tal der Tränen“ – Borderline und depressive Störung. Das Buch von Carlos ist ein beeindruckender Lebensratgeber, der einen großen Beitrag zur Sensibilisierung der Gesellschaft zum Thema Borderline, emotionale-instabile Persönlichkeitsstörungen und rezidivierende depressive Störungen zu leisten verspricht. Lesenswert!

*sonnengrau
Tanja – sie bloggt offen über Gefühle und Depression. Sie hat vieles wie Alkoholmissbrauch, 1000 Tränen und Suizidversuch durch, stellt sich aber dennoch der Öffentlichkeit und verarbeitet ihre Erlebnisse in einem bald erscheinenden Buch „*sonnengrau“.

Mittsommar
„Quartalsirre. Musikalisch. Politisch. Menschlich.“ Aber vor allem zu vielem was zu sagen und engagiert. Sie weiß nicht, warum sie bloggt, hat aber Vorbilder dafür. Wenn sie doch nur wüsste warum, nur aufhören sollte sie nicht. Schreib weiter!

Mark Ohhh
Mark, Hamburg. Sein Leben mit den Depressionen – und was ihn sonst noch so bewegt. Er hat Menschen gefunden, die ihm wieder Lebensmut gegeben haben, schreibt ansprechend ehrlich und nachdenklich.

darksun666
Sie kennt sich, sie entdeckt sich weiter und reflektiert ehrlich. Gefühlvolle, berührende Texte aus der Depression gegen Depression mit einen Spritzer Hilferuf. Sie hat eine Zwillingsseele. Zwillingsseele? Ja! Einfach reinschnuppern und nachlesen!