Dankeschön? Dankeschön.

Schön, dass du dir die Zeit nimmst, diesen Text hier zu lesen. Dieser Text ist kein “ich sitze in der Fußgängerzone und bettel um nen Euro Beitrag”. Er ist viel mehr deine Chance, mir etwas Gutes zu tun oder ein Dankeschön zukommen zu lassen. Ich verzichte auf meiner Seite komplett auf Werbung und habe auch diverse Angebote ausgeschlagen, damit du hier störungsfrei lesen kannst. Auch bei den Lesungen und Vorträgen gibt es im Regelfall keinen Eintritt, damit wirklich jeder die Chance hat zu kommen.

Dennoch hast du die Möglichkeit, mir etwas Gutes zu tun. Schick mich doch mal wieder auf nen Kaffee in die Stadt. Oder sei ein Teil der Startgebühren bei einer sportlichen Veranstaltung, durch die ich mich quäle, um mich zu finden. Lass mich ein gutes Buch kaufen. Oder Blumen, ich mag Blumen sehr. Ich vergesse mich oft in meinem Alltag und all den Aufgaben, die mit dem Schreiben, der Organisation, den Kontakten, Mails und so weiter zu tun haben. Wenn du möchtest, kannst du mir per PayPal oder über meine Amazon Wunschliste (Grafiken anklicken) etwas zukommen lassen. Oder du denkst dir selbst etwas aus. Oder? Oder. Falls beides nichts für dich ist, schreib mir doch kurz ne Mail mit deiner Idee (oder für meine Bankverbindung).

Du kannst mich auch unterstützen, indem du darüber sprichst, was ich tue. Zeig anderen meine Seite, retweete mich bei Twitter, teile meine Facebookbeiträge, erzähl über die Leseabende, oder, oder, oder. Ich bin über jeden Weg dankbar. Auch jetzt schon. Denn in all der Zeit ist eine Menge entstanden, was ich mir nie vorgestellt habe. Auch durch euch. Hand in Hand, denn nur zusammen können wir eine Menge erreichen.

Dankeschön. An euch!